Montreuil : Drei Autolib in Brand gesetzt

Wir hatten Lust, unsere Solidarität mit Damien, der am Donnerstag 19. Januar zu zehn Monaten Haft verurteilt wurde, durch Taten zum Ausdruck zu bringen. Wir waren zahlreich an dieser zerstörerischen Demo vom 14. April 2016 und wir werden ihn nicht alleine dafür bezahlen lassen – wir vergessen ihn nicht.
Am Abend vom Sonntag 22. Januar 2017 haben wir drei „Autolib“ (Carsharing-Elektroautos der Firma „Bolloré“) an der „rue Gallilée“’ in Montreuil gefunden und in Brand gesetzt.

Man will uns die „Autolib“ als eine Lösung für eine sauberere, umweltbewusstere und „smartere“ Stadt verkaufen. Wir kotzen auf ihre Propaganda.
Dieser Brandanschlag ist also für Damien und auch für die Gefährten, die in Italien im Rahmen der Operation „Scripta Manent“ inhaftiert wurden.

Freiheit für alle!

Die Freunde von Jules Bonnot und dem Frühjahr 2016

Postskriptum: Wir möchten den Gefährten, die in der Silvesternacht 2017 in Brüssel verschiedene Fahrzeuge von Kollaborateuren angezündet haben, eine Umarmung der Komplizenschaft zukommen lassen. Zu Lesen, dass die Nächte in Brüssel mit euren Angriffen (und denen von anderen) beleuchtet werden, motiviert uns noch mehr zu handeln (die Anschlagserklärungen haben auch dieses Ziel, oder?). Dennoch denken wir, dass es wichtig ist, Flugblätter zu verteilen und Plakate aufzukleben und, dass es dabei nicht ums „Rekrutieren“ oder „Verführen“ geht, sondern um das Teilen subversiver Ideen. Aber wir sind sicher, dass ihr darüber bereits nachgedacht habt. Küsschen. »

[Ins französische] [Ins italienische] [Srpskohrvatski]

This entry was posted in Deutsch. Bookmark the permalink.